Keine Angst vor Digitalisierung! So machen Sie HR zum Vorreiter, wenn es um Digitalisierung geht

Wenn wir in den letzten Jahren eines gelernt haben, dann dies: Wer als Unternehmen digitalisiert hatte, war klar im Vorteil. Umgekehrt liefen andere, die dieser Entwicklung bisher weniger Aufmerksamkeit schenkten, eindeutig hinterher – mit der Gefahr, schließlich ganz abgehängt zu werden. Dabei geht Digitalisierung weit über Remote Work und Videokonferenzen hinaus. Eine bislang klar unterschätzte Schlüsselrolle bei der Digitalisierung kommt dabei den Personalabteilungen zu: vom Verwalter zum Gestalter sozusagen. Denn gerade dort, wo es um viele administrative Tätigkeiten einerseits und kostbare Arbeitszeit andererseits geht, bietet sich eine Menge Potenzial für die digitale Transformation.

Prozesse digitalisieren – effiziente Workflows etablieren

Gerade viele wiederkehrende und gleichzeitig zeitraubende Tätigkeiten lassen sich oft erstaunlich schnell und einfach digitalisieren, etwa die Verwaltung von Personalakten oder die Bearbeitung von Mitarbeiteranträgen. Moderne Technologien können diese Standardprozesse beschleunigen und automatisieren, etwa durch den Einsatz einer digitalen Personalakte oder Tools mit Self-Services, die wiederum als Basis für weitere Workflows dienen. Mit erstaunlichen Folgen: Denn oft profitiert von diesen optimierten Prozessen nicht nur die einzelne Abteilung, sondern das gesamte Unternehmen. Und dank effizienterer Prozesse bleibt so oft auch endlich wieder mehr Zeit für wichtigere, etwa strategische Aufgaben.

Newsletteranmeldung

Neuigkeiten und Tipps
rund um HR-Themen

Modernes HR-Tool mit Zukunft

Kostenloses Whitepaper zum Download

Das cloudbasierte SAP SuccessFactors ist ein Werkzeug, das praktische und effiziente Workflows unterstützt sowie alle Mitarbeiter:innen eines Unternehmens vernetzen kann – mit übersichtlichem Dashboard in Kacheloptik.

Whitepaper herunterladen

Digitalisierung des Recruitings

Ganz klar: Fachkräftemangel und der Wandel vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmer:innenmarkt stellen das Recruiting heute vor ganz neue Herausforderungen. Deshalb heißt es auch für das Recruiting, neue (digitale) Wege zu gehen. Eine Möglichkeit ist etwa das Active Sourcing, also die direkte Kandidat:innenansprache in den sozialen Medien.

Andere digitale Tools erleichtern den Recruiter:innen das Auffinden geeigneter Kandidat:innen – und bieten gleichzeitig oft auch den Bewerber:innen eine positive Candidate Experience, die (hoffentlich) in einem Video-Interview mündet (noch ein digitalisierter Aspekt!). Auch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter:innen lässt sich mit modernen Technologien optimieren, und so setzt sich der erste gute Eindruck als Kandidat:in auch in der neuen Rolle als Mitarbeiter:in fort.

Digitalisierung des Lernens

Damit dieser gute Eindruck auch in der Folgezeit erhalten bleibt, lohnt sich ein wirkungsvolles Talentmanagement. Hier können digitale Softwarelösungen ebenfalls helfen, Potenziale der Mitarbeiter:innen aufzudecken und zu fördern. Ebenso kann der Einsatz digitaler Lernangebote, wie beispielsweise Lern-Apps oder Video-Tutorials helfen, Ihre Angestellten weiter zu qualifizieren, damit zufriedener zu machen und so langfristig an das Unternehmen zu binden. Im Idealfall wird Digitalisierung und Modernisierung so über die HR-Abteilung im ganzen Unternehmen verankert und über die veränderte Unternehmenskultur tagtäglich wirklich gelebt.

Sie sehen: Tatsächlich lassen sich gerade die Kernbereiche der HR-Abteilung recht unkompliziert digitalisieren. Gleichzeitig erhöhen Sie so oft langfristig die Zufriedenheit Ihre Mitarbeiter:innen und entlasten sie von zeitraubenden Aufgaben, so dass mehr Zeit für wertschöpfende Arbeit bleibt. Der Personalbereich legt damit auch die klassisch administrative Rolle ab und wird zum echten Enabler der Digitalisierung im gesamten Unternehmen. Wichtig: Vergessen Sie dabei nie, die Mitarbeiter:innen selbst rechtzeitig in den Prozess des Wandels einzubeziehen und abzuholen. So werden Sie als HR-Experte zum erfolgreichen Gestalter: Nutzen Sie Ihre Chance, und machen Sie mit gezielter Digitalisierung auch Ihr Unternehmen noch effizienter!

Mehr Artikel

Haben Sie Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter.


Sebastian Vornweg
Vertriebsleiter

Telefon: 0441 3907-114
E-Mail: sebastian.vornwegvrg.de

Haben Sie Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter.